Städte & Wallfahrtsorte

Diese Städte am Bodensee werden Sie begeistern:

Allensbach

zur Webseite

Meersburg

zur Webseite

Bregenz (A)

zur Webseite

Bregenzer Festspiele (A)

zur Webseite

Schaffhausen (CH)

zur Webseite

Stein am Rhein (CH)

zur Webseite

St. Gallen (CH)

zur Webseite

Auch das nahe Städtchen Allensbach ist auf jeden Fall ein Ausflug wert. Dort finden Besucher eine gelungene Mischung aus gelebter Tradition und lebendiger Moderne vor. Nicht zuletzt überzeugt Allensbach natürlich auch durch seine außergewöhnliche und idyllische Lage.

Die mehr oder weniger bekannten Wallfahrtsorte der näheren Umgebung sind für Interessierte einen Besuch sicher wert:

Beuron

Schmerzhafte Muttergottes

An allen Sonn- und Festtagen im Mai jeweils um 14 h Maiandacht, am 5. Fastensonntag & Freitag vor Palmsonntag: 14 h Kreuzwegprozession ins Liebfrauental.

zur Webseite

Betenbrunn/ Heiligenberg

St. Maria

Hauptfest: Patrozinium (8. September) wird immer am ersten Sonntag im September begangen.

zur Webseite

Birnau

Wallfahrt zur Lieblichen Mutter

Die Kirche gilt als schönste Barockkirche am Bodensee und ist die älteste Pilgerstätte Südschwabens.

zur Webseite

Geisingen

Zum geschossenen Christus

Ein schwedischer Reiter schoss auf den Gekreuzigten. Die Schusswunde ist bis heute zu sehen.

zur Webseite

Gutmadingen

Einsiedler-Madonna in der Maria-Trost-Kapelle

Hauptfest: Sonntag nach dem Augustinusfest am 28. August.

zur Webseite

Herdwangen-Schönach

Eulogius-Wallfahrt

Eulogius gilt als Schutzpatron der Schmiede, Kutscher und Tierärzte, seit dem 17. Jahrhundert auch der Pferde. Der Legende nach soll er einem störrischen Pferd zum Beschlagen das Bein abgenommen und anschließend wieder angesetzt haben.

zur Webseite

Löffingen

Witterschnee

Ein Wanderer wurde von Holzfällern vor dem Erfrierungstod gerettet und stiftete aus Dankbarkeit ein Kreuz, das bald als wundertätig galt.

zur Webseite

Öhningen-Schienen

Unserer Lieben Frau

Hier liegen die Reliquien des Genesius. Gläubige pilgern zu „Unserer Lieben Frau von Schienen“ und bitten um Schutz. Auch Wunderheilungen sind bekannt.

zur Webseite

Pfullendorf

Maria Schray

1632 wurde das Heiligtum von schwedischen Plünderern in Brand gesteckt. Das Gnadenbild konnte jedoch gerettet werden und fand Schutz bei einer großen Eiche, der auch heute noch verehrten „Muttergotteseiche“.

zur Webseite

Reichenau

Marienmünster

Seit 2000 zählt das Marienmünster zum Unesco-Weltkulturerbe.

zur Webseite